Weiterbildung Schmerzmanagement (Pain Nurse) gemäß § 64 GuKG

220102 | Weiterbildung Schmerzmanagement im Schloß Puchberg Wels 2022

230102 | Weiterbildung Schmerzmanagement im Schloß Puchberg Wels 2023


Hinweis

Die Weiterbildung Schmerzmanagement gemäß § 64 des GuKG ist aufbauend auf die Fortbildung Schmerzmanagement gemäß § 63 des GuKG. Weitere Informationen zur Fortbildung Schmerzmanagement finden Sie hier.

 

Lehrgangsleitung: Svetlana Geyrhofer, BA, DGKP, Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege

 

Medizinisch-ärztlicher Beirat: OA Dr. Ekkehard Schweitzer, DEAA, Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin, Zusatzdiplom Spezielle Schmerztherapie


Informationen 2022

 

max. Teilnahmerzahl 25

Anmeldung möglich

 

Termine  
Modul III 28.02. - 03.03.2022
Modul IV 25.04. - 27.04.2022
Modul V 30.05. - 01.06.2022
1 Prüfungstag 14.06.2022

 

Abschlußprüfung:

Bitte zusätzlich einen Prüfungstag einplanen (der genaue Termin wird während der Weiterbildung gemeinsam mit den TeilnehmerInnen vereinbart).

 

Kosten:  € 2.700,00 (inkl. 20% MwSt.)

 

Bei einer Anmeldung bis 30.11.2021 und Einmalzahlung des Gesamtbetrages (fällig 3 Wochen vor Beginn der Weiterbildung) bieten wir Ihnen die Weiterbildung zum ermäßigten Preis von € 2.550,00 (inkl. 20% MwSt.) an.

 

Veranstaltungsort:

Bildungshaus Schloss Puchberg, 4600 Wels, Puchberg 1

Informationen 2023

 

max. Teilnahmerzahl 25

Anmeldung möglich

 

Termine:  
Modul III Februar 2023
Modul IV April 2023
Modul V Juni 2023
1 Prüfungstag Mitte Juni 2023


Abschlußprüfung:

Bitte zusätzlich einen Prüfungstag einplanen (der genaue Termin wird während der Weiterbildung gemeinsam mit den TeilnehmerInnen vereinbart).

 

Kosten: € 2.700,00 (inkl. 20% MwSt.)

 

Bei einer Anmeldung bis 30.11.2022 und Einmalzahlung des Gesamtbetrages (fällig 3 Wochen vor Beginn der Weiterbildung) bieten wir Ihnen die Weiterbildung zum ermäßigten Preis von € 2.550,00 (inkl. 20% MwSt.) an.

 

Veranstaltungsort:

Bildungshaus Schloss Puchberg, 4600 Wels, Puchberg 1


Inhalte der Weiterbildung

In den Kosten für die Weiterbildung sind enthalten:

sämtliche Lernunterlagen und Skripten zu den Vorträgen, Materialien für die praktischen Übungen, Zugang zur Online-Lernplattform mit Blended-Learning-Phasen, Betreuung, Begleitung und Beratung der schriftlichen Abschlußarbeit, Pausengetränke vormittags und nachmittags.

 

Wir bieten Ihnen während der Weiterbildung regelmäßige Betreuung und Begleitung über die Lernplattform an. Ein Austausch unter den TeilnehmerInnen, Vortragenden und OrganisatorInnen ist somit auch außerhalb der Präsenzzeiten gegeben.

 

Aufgrund der Workshops und der gruppendynamischen Erarbeitung von Lerninhalten in den Modulen sowie der individuellen Betreuung beim Verfassen der schriftlichen Abschlußarbeit ist die TeilnehmerInnenzahl begrenzt.

 

Inhalte Modul III bis V:

 

  • Vermittlung von grundlegenden wissenschaftlichen Kenntnissen für ein effizientes Schmerzmanagement (eigenverantwortlicher und mitverantwortlicher Tätigkeitsbereich)
  • Sensibilisierung zum Thema Schmerz und Optimierung der Betreuung von SchmerzpatientInnen
  • Schmerzmanagement bei Menschen mit psychischen Erkrankungen
  • Beratungs- und Schulungskompetenz (Beratung und Schulung von PatientInnen, Angehörigen sowie MitarbeiterInnen/KollegInnen im interdisziplinären Team)
  • Kenntnisse beim Bio-Psycho-Sozialen Modell und Einsatzmöglichkeiten (psychologische Faktoren des Schmerzes und Gesprächsführung mit SchmerzpatientInnen)
  • Kenntnisse in der Planung des Schmerzmanagements unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnissen der/s Patientin/en
  • Schmerzmanagement in der Pflege (Schmerzassessment, Schmerzmessinstrumente, Pflegediagnostik)
  • Rechtliche Aspekte beim Schmerzmanagement (Patientenrechte/Patientenverfügung)
  • Ethische Aspekte im Schmerzmanagement
  • Kommunikation und Konfliktmanagement im interdisziplinären Team
  • Gesundheitsförderung (Schmerzvermeidung, Verhinderung der Chronifizierung des Schmerzes)
  • Ökonomische Aspekte im Schmerzmanagement

Hinweis

Die Schmerzfortbildungen von Modul I und Modul II sind Voraussetzung für die Teilnahme an der Weiterbildung. Eine andere gleichwertige Fortbildung kann angerechnet werden.

 

Die Weiterbildung besteht aus weiteren 3 Modulen (Modul III-IV) zu je 3 oder 4 Tagen.

 

Es ist ein Praktikum im Ausmaß von 40 Stunden zu absolvieren.

 

Die Weiterbildung wird mit einer mündlichen Prüfung und einer schriftlichen Abschlussarbeit abgeschlossen.