Fortbildung Körpersprache und Schmerz

180115 | Körpersprache und Schmerz § 63 und 104c GuKG


Informationen

Termin:

Donnerstag, 03.05.2018, 09.00-17.00 Uhr

 

Kosten:

€ 250,00 (inkl. 20% MwSt.)

(Mindestteilnehmerzahl: 12)

 

In den Kosten der Fortbildung sind enthalten:

Pausengetränke vormittag/nachmittag und Skripten

 

Zielgruppe:

AkteurInnen des Gesundheitswesens, wie z.B.: Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen, diplomierte psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflegepersonen, Diplomierte Kinderkrankenpflegepersonen, Pflegedienstleitungen, LehrerInnen für Gesundheits- und Krankenpflege, PflegehelferInnen, FSB-A, Hebammen, ÄrztInnen, PhysiotherapeutInnen, ....

 

Veranstaltungsort:

PflegeminusSchmerz 4360 Grein, Sonnenplatz 2

Worum geht's?

Die Körperhaltungen, Mimik und Gestik beschreiben unser Schmerzerlebnis. Nicht immer können aber diese auch richtig gedeutet werden.

 

Um die (nonverbale) Zeichen des Schmerzes richtig zu erkennen und dementsprechend die notwendigen Maßnahmen setzen zu können, bieten wird Ihnen diesen Workshop an.

 

Die Teilnehmer werden in ihrer eigenen Wahrnehmungen über die Schmerzzustände ihrer Patient/innen oder Bewohner/innen sensibilisiert und können so rechtzeitig schnell und sicher vorgehen. Besonders bei Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen helfen Körperwahrnehmungen, um Schmerz mit Fremdeinschätzungsskalen richtig einschätzen zu können.

 

 

 

 

 


Inhalte der Fortbildung

  • Durch Körperhaltung, Beobachtung von (non)verbale Verhaltensweisen Schmerz zu erkennen
  • Das Vertrauen zur eigenen Wahrnehmungen und Beobachtungen sensibilisieren
  • Auf die eigene als auch fremde Körperhaltung, z.B. Mimik, Gestik, Blicke, Stellung der Schulter und Füße achten
  • Rollenspiele
  • Aufmerksamkeitsübungen
  • Stimme, Sprache, Atmung
  • Umgang mit (Be-)Wertungen